Home Aktuelles Befragung Links & Literatur Tipps für Betroffene Kontakt

Technische Universität DarmstadtArbeitsgruppe "Stalking" der Technischen Universität Darmstadt

+++ Neue Umfrage zum § 238 StGB ("Nachstellung") - aus Sicht der "Verfolger"+++


Was ist Stalking?

Wir erforschen das Phänomen Stalking. Der englische Begriff Stalking kommt aus der „Jägersprache“ und meint das Sich-Anpirschen an ein Wild. Im zwischenmenschlichen Bereich ist damit gemeint, dass eine Person von einer anderen kontaktiert bzw. „verfolgt“ wird, wobei dies von der betreffenden Person nicht gewünscht wird.

Das Phänomen Stalking erforschen

Während in Ländern wie England, den USA und Australien schon seit einiger Zeit Forschung zu diesem Thema betrieben wird, mangelt es in der BRD an Untersuchungen zum Stalking. Dem möchten wir abhelfen. Wir sind daran interessiert, mehr zu erfahren über die Motive, Absichten, Verhaltensweisen und auch "Nöte" und Bedürfnisse von Personen, die sich verfolgt fühlen oder es werden (Betroffene).

Darüber hinaus ist für uns auch von Interesse, welche Motive und Beweggründe Personen dazu veranlassen, einer anderen Person nachzustellen (Stalker).

Ergebnisse der Untersuchung

Über die Ergebnisse unserer Befragung werden wir später in allgemein verständlicher Form auf dieser Website berichten. Bereits jetzt finden Sie unter Links & Literatur interessante Weblinks, Literaturquellen oder Hinweise auf Selbsthilfeorganisatonen

Ihre Fragen und Anregungen

Wir freuen uns über Ihre Fragen und Anregungen zu unserem Forschungsprojekt und zur Gestaltung der Website. Bitte nehmen Sie unter der folgenden Adresse Kontakt mit uns auf:

Technische Universität Darmstadt
Institut für Psychologie
Arbeitsgruppe "Stalkingforschung"

Alexanderstraße 10
64285 Darmstadt

E-Mail: kontakt@stalkingforschung.de
Tel: 0 61 51 16 42 43
Fax: 0 61 51 16 69 35

Selbstverständlich werden sämtliche Angaben von uns anonym behandelt und Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben!

Aktuelles

Neue Umfrage zum § 238 StGB ("Nachstellung") - aus Sicht der "Verfolger"

Seit April gibt es den Stalking-Paragraphen 238 StGB. Er stellt das "Nachstellen" von Personen unter Strafe. Wir befragen jetzt solche Personen zu ihren Erfahrungen mit dem Paragraphen, die als angebliche oder auch wirkliche "Täter" bereits mit dem § 238 StGB Bekanntschaft gemacht haben. Ziel unserer Forschungen ist es, Vorschläge für eine Änderung oder Verbesserung des Paragraphen auszuarbeiten. Hierzu benötigen wir Ihre Angaben, wobei Sie selbstverständlich anonym bleiben. Über die Ergebnisse der Umfrage berichten wir später auf unserer Website.
>> Zur Umfrage

 

Aktuelle Umfrage zum Thema "Familiengerichtliche Entscheidungen zum Sorgerecht"
Wir interessieren uns u.a. dafür, welche Erfahrungen Sie - als Betroffene - in Familiengerichtsverfahren gemacht haben...
>> weiter

 

Zur Struktur von Häuslicher Gewalt und Stalking – Neue Ergebnisse
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg W. Voß auf dem 20. Mainzer Opferforum 2009
>> PDF-Datei (0,1 MB)

 

Risikoanalyse und Fallmanagement in Fällen von Expartner-Stalking und Häuslicher Gewalt
Präsentation von Dr. Jens Hoffmann
>> PDF-Datei (0,5 MB)

 

Wenn Kinder da sind: Stalking bei Sorgerechtsstreitigkeiten
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg W. Voß
>> PowerPoint-Datei (0,5 MB)


 
Impressum & Datenschutz